Innovationen

Die Aufgaben unseres Handwerkes sind seit Jahrhunderten die gleichen geblieben – die Fertigung von Wärmequellen ganz besonderer Art, die unsere Wohnungen auf natürliche und wohltuende Weise mit Gemütlichkeit erfüllen. Bis zur Gegenwart haben sich der individuelle Geschmack und die Lebensgewohnheiten verändert, sodass Kachelöfen heute natürlich etwas anders aussehen als noch vor einigen Jahrzehnten. Ganz besonders geben uns jedoch heute der technische Fortschritt sowie bauphysikalische Weiterentwicklungen die Möglichkeit, unsere Traditionen mit ökonomisch und ökologisch zukunftsweisenden Heiztechniken zu verbinden. Auf einige Beispiele dieser innovativen Bauweisen möchten wir hier etwas näher eingehen.

Moderne Heizsysteme

-Kesseltechnik-

Feuer und Wasser

Kachelöfen sind nicht nur Geräte zur Wärmeerzeugung, sie sind auch optische Schmuckstücke.Doch mittlerweile können diese Feuerstätten noch mehr. Durch den Einbau einer Kachelofenheizung mit Wasserwärmetauscher kann sogar der gesamte Wärmebedarf eines Niedrigenergiehauses gedeckt werden. Besonders bei Neubauten mit dichter und gut gedämmter Gebäudehülle besteht die Gefahr, durch leistungsstarke Wärmeerzeuger den Aufstellraum unangenehm zu überheizen. Warum sollte also nicht die schon vorhandene Energie gespeichert und zur Beheizung der gesamten Wohnung genutzt werden? Auch hier gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Bauweisen und (Heizwasser-) Leistungsstufen. Welche Variante für Sie die Sinnvollste ist, kann nur in Abhängigkeit vieler Faktoren wie dem Wärmebedarf und dem zu erwartenden Heizverhalten bei einem ausführlichen Beratungsgespräch genau abgestimmt werden. Einen kleinen Überblick möchten wir hier kurz vorstellen:

Kesselmodul

Bild

- max. 30-40% Wasserleistung

- es dominiert der Kamin- oder Kachelofeneffekt

- Kesselmodul kann auf verschiedene Standard-Kamineinsätze montiert werden


 Kaminkessel

Bild

- Bis zu 60% Wasserleistung

- Kesselkörper mit integriertem      Wasserwärmetauscher

- Viel sichtbares Feuer mit maximalem Kesselertrag

Kachelofenkessel

Bild

- Bis zu 55% Kesselleistung

- Kesselkörper mit integriertem Wasserwärmetauscher

- Kachelofeneffekt durch gleichzeitige Beheizung einer keramischen Speichermasse

- Kompakte Geräte zum Austausch in bestehenden Anlagen

 

 

 


nach oben


Moderne Heizsysteme
- Steuerungen -

Bild    EOS6

Die elektronische Ofen-Steuerung

Eine sinnvolle Bereicherung für fast alle Kachelöfen und Speicherkamine mit Holzbrandfeuerung ist die elektronische Abbrandsteuerung wie zum Beispiel die EOS/EAS, eine bereits tausendfach bewährte Spezialsteuerung von Brunner. Sie bietet großen Bedienungskomfort, absolute Bedienungssicherheit und zeitliche Unabhängigkeit, ähnlich wie bei „normalen“ Heizungen. Im Gegensatz zum üblichen manuellen Einstellen der Verbrennungsluft per Stellhebel, bei der es zu ungewollten Auswirkungen einer unvollständigen Verbrennung kommen kann (stark verrußende Scheibe, Geruchsbelästigungen) wird durch eine automatische Optimierung der Verbrennungslufteinstellung der höchstmögliche Wirkungsgrad einer Feuerstätte erzielt.

Die Wirkungsweise der EOS:

Der Temperaturfühler in der Brennkammer misst die Heizgastemperatur. Der Zeitpunkt für den Start eines automatisch gesteuerten Abbrandes beginnt mit dem Öffnen und Schließen der Heiztür. Beim Öffnen der Tür fährt der Stellmotor den Luftschieber auf. Nach dem Anzünden und Schließen der Tür beginnt der gesteuerte Abbrand. Bei einer vom Gerät abhängigen Verbrennungstemperatur schaltet die Steuerung auf die Hauptabbrandstufe. Der Heizeinsatz brennt nun solange auf dieser Stufe, bis die Temperatur wieder abfällt. Ausgehend von der maximal erreichten Temperatur, die von der Füllmenge, der Anlagenbauweise, dem Schornsteinzug und vielen anderen Faktoren beeinflusst werden kann, wird dann stufenweise die Verbrennungsluft reduziert. Hierdurch erhält der Einsatz immer nur so viel Luft, wie er für eine saubere und effektive Verbrennung benötigt. In der letzten Stufe wird die Luftzufuhr komplett geschlossen. Eine Auskühlung der aufgeheizten Anlage durch nachströmende Raumluft wird dadurch verhindert. Die EOS6 kann mittlerweile aber noch viel mehr. Sonderfunktionen aller Bauteile des modernen Ofenbaus und ihrer Heiztechnik können ebenfalls gesteuert werden. Egal, ob nur eine Anheizklappe zum richtigen Zeitpunkt geöffnet und geschlossen, die Pumpen eines holzbeheizten Kachelofen mit Kesseltechnik angesteuert oder sogar mit einem Pelletmodul die vollautomatische Wärmeerzeugung zentral geregelt werden soll – fast alles ist hiermit möglich.

  nach oben

Moderne Heizsysteme
Coterra – Der Kachelofen ohne Schornstein

Leider nicht immer lässt sich der Traum vom „echten“ Kachelofen mit seiner unvergleichbar behaglichen und gesunden Strahlungswärme verwirklichen. Der fehlende Schornstein, sehr begrenzte Platzverhältnisse oder auch einfach nur die Bequemlichkeit, nicht täglich heizen zu müssen sind nur einige Gründe.

Durch das System Coterra haben wir jedoch die Möglichkeit, auch unabhängig von einem Schornstein individuelle Keramikverkleidungen zu errichten. Diese können wie echte Kachel- oder Putzöfen, dezente keramische Elemente oder als schlichte unsichtbare Wandheizung gestaltet sein. Die milde Strahlungswärme wird von einem elektrischen Heizkabel oder einem warmwasserführenden PE-Rohr abgegeben, welches dicht unter der Oberfläche in wärmespeichernden Schamotteträgersteinen integriert wird.
Keramische Verkleidungen und Sitzflächen von sonst holzbeheizten Ofen- und Kaminanlagen können mit dieser Bauweise ebenso zum ständig wärmestrahlenden Heizkörper werden.

Probieren Sie es einfach selbst aus - auf der gemütlichen Kuschelbank in unserer Ausstellung…

blid  Bild